Auftaktveranstaltung der „Roadshow Handel“ – Einzigartiges Unterstützungsnetzwerk in Nordrhein-Westfalen


Händler sollten Chancen der Digitalisierung nutzen und sich durch innovative Projekte für die Zukunft rüsten

Düsseldorf. Um sich auch künftig erfolgreich am Markt zu behaupten, sollten Einzelhändler die Chancen der Digitalisierung nutzen. Welche digitalen Lösungen können dabei helfen, Kunden zu halten und neue zu gewinnen? Von welchen Fördermaßnahmen können sie profitieren? Und wie kann man Mitarbeiter und Kunden im Handel auf diesem Weg mitnehmen und Chancen für bessere Arbeit und besseren Service nutzen? Bei der „Roadshow Handel“ informiert das Wirtschafts- und Digitalministerium des Landes Nordrhein-Westfa­len in den kommenden Wochen gemeinsam mit dem Handelsverband NRW, der IHK NRW, der NRW.Bank, dem Kompetenzzentrum Handel, dem IFH Köln und den neuen NRW-Digitalcoaches über das vielfältige Unterstützungsangebot in Nordrhein-Westfalen. Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart eröffnete nun die Auftaktveranstaltung in Düsseldorf. 

Minister Pinkwart: „Händler können in Nordrhein-Westfalen auf ein einzigartiges Beratungs- und Unterstützungsangebot zum Thema Digitalisierung zurückgreifen. Unsere Roadshow ist eine gute Gelegenheit, sich mit Digitalisierungsexperten auszutauschen, die vom Land und dem Handelsverband geförderten Digitalcoaches kennenzulernen und sich über das Förderangebot der NRW.Bank zu informieren. Wir haben ein tolles Netzwerk an Unterstützern. Ich möchte die vielen Einzelhändler in Nordrhein-Westfalen ermuntern, dieses Angebot wahrzunehmen, um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und sich durch innovative Projekte für die Zukunft zu rüsten.”

Dr. Peter Achten, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes NRW: „Auf unserer gemeinsamen Roadshow werden uns die Digitalcoaches begleiten, die in einem gemeinsamen Projekt mit dem Wirtschaftsministerium des Landes NRW vor wenigen Wochen ihre Arbeit aufgenommen haben. Sie sollen Chancen und konkrete Optionen aufzeigen, sind Motivator und Angstnehmer.“

Jutta Kruft-Lohrengel, Vizepräsidentin der IHK NRW: „Die Digitalisierung verändert alles – auch den Handel und unsere Städte. Wir dürfen sie nicht verteufeln, sondern müssen sie verstehen und nutzen. Dafür braucht es ein Bündnis von Politik und Verwaltung, Kammern und Verbänden sowie dem Handel selbst. Die gemeinsame Roadshow und die vorgestellten Angebote sind hierfür ein gutes Signal.”

Die Termine der Roadshow Handel im Überblick, Start ist jeweils um 15:00 Uhr

Händler können spannende Projektideen einreichen

Um die Handelsbranche in Nordrhein-Westfalen zu stärken und den digitalen Wandel weiter voranzutreiben, wird die Landesregierung in Kürze den vierten Call im Projektaufruf „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ starten. Projekte mit einem innovativen Ansatz können sich von Mai an um eine Förderung von bis zu 80 Prozent bewerben. „Innovation bedeuten auch immer Investitionen – hierbei wollen wir den Handel in Nordrhein-Westfa­len konkret unterstützen“, so Minister Pinkwart.

Fotos von der Roadshow finden Sie ab 16.15 Uhrauf: http://www.wirtschaft.nrw . 

Weitere Informationen unter www.wirtschaft.nrw/ecommerce

Pressekontakt: Evelyn.Binder@mwide.nrw.de, Tel. 0211/61772-615

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.