Umwidmung der Stecke der Linie 16 macht Fortschritte

Der Kölner CDU-Landtagsabgeordnete Oliver Kehrl begrüßt die Gespräche von HGK und KVB mit der Landeseisenbahnverwaltung bezüglich der Umwidmung der Strecke der Linie 16 von Eisenbahn- auf Straßenbahnstrecke. „Die Landeseisenbahnverwaltung hat grundsätzlich keine Einwände gegen das Vorhaben“, so Kehrl.

Der Abgeordnete hebt allerdings auch hervor, dass es noch einige Schritte zu beachten gibt. So ist nach Beantragung der HGK die Umwidmung für drei Monate öffentlich auszulegen, damit andere Eisenbahnverkehrsunternehmen die Möglichkeit haben, ihr Interesse für einen Eisenbahnbetrieb zu bekunden. Dieses Verfahren gilt bundesweit. Darüber hinaus werden auch noch technische Detailfragen wie Signalisierung und Weichen sowie die Erreichbarkeit des Betriebsstandortes Wesseling für die HGK zu klären sein.

„Wir sind daher vorsichtig optimistisch, dass dieses Projekt in der nächsten Zeit einige wichtige Schritte nach vorne machen wird“, so Oliver Kehrl.