Podiumsdiskussion mit Bernd Petelkau

IMG_5637

Bernd Petelkau hat sich in einer Podiumsdiskussion den Fragen der Mitglieder der CDU im Stadtbezirk Rodenkirchen gestellt. Hauptthema der sehr lebhaften Veranstaltung im Bezirksrathaus war am Montagabend die „Causa Stadtwerke“, also die gescheiterte Installation des SPD-Politikers Martin Börschel als Geschäftsführer der Kölner Stadtwerke. Petelkau, der Vorsitzende der Kölner CDU, sagte, er bedauere, wie die Sache gelaufen sei.

Die Stelle hätte öffentlich ausgeschrieben, auch hätte Oberbürgermeisterin Henriette Reker in den Prozess eingebunden werden müssen. Denn so habe der Eindruck entstehen können, dass die Stelle eigens für Börschel geschaffen worden sei – auch wenn es nicht der Fall gewesen sei. „Dafür habe ich die Kölner Bürgerschaft um Verzeihung gebeten, es tut mir sehr leid“, sagte Petelkau, der zudem versicherte, dass so etwas nicht wieder geschehen werde: „Das war ein Fehler, wir haben daraus gelernt.“

Diskussionsleiter war Oliver Kehrl, MdL des Kölner Südens und seit Mitte März Vorsitzender der CDU im Stadtbezirk Rodenkirchen. Er hatte Petelkau auf Wunsch der Mitglieder zu der Diskussion eingeladen. Weitere Veranstaltungen sollen folgen. „Wir müssen Politik transparent machen, nur so können wir Wähler und Mitglieder überzeugen“, sagte Kehrl.