Innovation und Digitale Lösungen statt Ideologie und Verboten

Wir müssen die Technik, insbesondere die digitalen Möglichkeiten als Chance begreifen und nicht verteufeln, ablehnen oder zu stark regulieren. Moderne Politik muss Lust auf Zukunft machen. Nur der, der gestalten will, wird auch Erfolg haben.

Moderne Politik muss Lust auf Zukunft machen. Nur der, der gestalten will, wird auch Erfolg haben.

• Die Politik muss die Mobile Zukunft der Stadt gestalten. Hierbei gilt als wichtigstes, Verkehr und Umwelt zu versöhnen.

• Es ist klar: Privater Autoverkehr wird aus den Innenstädten zunehmend zurück gedrängt: Zu viel Luftverschmutzung, Zu viele Staus, zu wenige Parkplätze. Fast alle wachsenden Städte leiden unter diesem Problem.

• Ein Schwerpunkt: Wir brauchen attraktive und moderne Sharing-Angebote mit Elektro-Autos und Elektro-Rollern

• Wir nehmen Daten für Klimaschutz: Fahrzeuge der Sharing-Flotten werden digitalisiert: Sensoren messen ständig Daten der Verkehr und Luft und melden diese an die Leitzentrale. Daraus ergeben sich digitale App-basierte Empfehlungen: wo fahren, wo parken wo sperren. So helfen Autos, die Lebensqualität in der Stadt zu verbessern.

• Die Zukunft ist eine ins Navi integrierte digitale Karte, die weiß, in welcher Straße man wo zu welcher Uhrzeit Parkplätze findet. Hier spielen Navi plus Sensoren an den Stoßdämpfern und GPS-basierte Apps zusammen.

• Im Umland und Außengemeinden von Großstädten (z.B. der Kölner Süden südlich vom Gürtel und vor allem südlich vom Militärring) ist der Autoverkehr ohne Alternative. Hiervon lassen wir uns auch nicht von rotgrünen Verkehrs-Ideologen abbringen.

• Aber: Von dort muss und kann man in Zukunft in die Stadt fahren über ein engmaschiges Netz von Knotenpunkten. Dies sind digitale und mobile Schnittstellen, wo sicher und schnell umgestiegen wird. Dort muss es Bus und Bahn, Parkplätze, Auflade-Stationen, Sharing Fahrzeuge, mechanische und elektrische Fahrräder geben. Autos sind kein Selbstzweck, sondern sollen in Zukunft im Dienst intelligenter und umweltschonender Fortbewegung stehen.

• Der individuelle Motorverkehr ist ein zentrales Mittel unser aller Fortbewegung. Ohne Auto wird und soll es nicht gehen (dies liegt vor allem an den unterschiedlich strukturierten Verkehrsräumen rund um die Stadt), aber wir müssen die verschiedenen Verkehrsmittel in Zukunft intelligenter und umweltschonender mischen!

An dieser Stelle werde ich ständig aktuelle und innovative Lösungen zu den Problemen der Zukunft vorstellen.
Machen und Anpacken statt Zaudern und Verweigern.